Eichhörnchen – Aufzucht

IM NOTFALL SIND WIR RUND UM DIE UHR, SIEBEN TAGE DIE WOCHE FÜR SIE ERREICHBAR!!! +43/650/6452535

Neugeborenes Eichhörnchen:

Dies ist ein neugeborenes Eichhörnchen, es wiegt etwa 10 Gramm, ist völlig nackt und hat noch die Nabelschnur am Bauch. In diesem Alter ist die Handaufzucht extrem schwierig und der kleinste Fehler führt unweigerlich zum Tod des Tieres.
Sollten Sie ein Eichhörnchen in diesem Alter finden ist schnelles Handeln gefragt. Trotz allem sollte der Mutter die Gelegenheit gegeben werden, ihr Baby zu holen. Am besten lässt man das Kleine an Ort und Stelle liegen, geht weit zurück und beobachtet was geschieht. Sollte das Kleine sich in akuter Gefahr befinden, (Autos, Katzen,..) entfernen Sie es bitte vorsichtig aus der Gefahrenzone (nie mit den Händen oder nach Mensch riechenden Kleidungsstücken anfassen) und legen Sie es wieder ab. Sollte das Tier offensichtliche Verletzungen aufweisen, dann ist es meist die bessere Entscheidung das Kleine mitzunehmen, da verwundete Jungtiere in der Natur nur eine minimale Überlebenschance haben. Wenn alles gut geht, kommt die Mutter und holt das Jungtier wieder ab. Dies kann natürlich etwas dauern da sie meistens mehrere Junge hat und eines nach dem anderen in Sicherheit bringen muss. Also bitte etwas Geduld.

Wir können die Aufzucht versuchen aber die Mutter können wir nicht ersetzen, dass sollten Sie bitte immer bedenken. Bitte nehmen Sie der Mutter kein Jungtier weg wenn es nicht erforderlich ist, nur weil es so niedlich ist. Eichhörnchen sind Wildtiere und sie gehören in die Natur. Die Chancen für das Tier sind, wenn es bei der Mutter aufwächst, wesentlich höher als bei einem handaufgezogenen Tier. Die Haltung eines Eichhörnchens als Haustier ist nicht möglich, da das Tier- so niedlich es als Jungtier auch sein mag- spätestens ab Einsetzen der Geschlechtsreife zu beißen und zu markieren beginnt, auch wird dann der Feiheitsdrang so groß, dass es alles daran setzen wird, um diese zu erlangen, dies führt im schlimmsten Fall zum Tod des Tieres. Sie sehen, es wäre eine absolute Tierquälerei und überdies würden sie sich dadurch auch noch strafbar machen, da die Haltung von Wildtieren laut Tierschutzgesetz verboten ist.

Unterbringung:

Auf dem Weg nach Hause sollte das Kleine unbedingt Körperwärme erhalten (am besten in der Hand oder am Körper tragen), da es in diesem Alter die Wärme noch nicht selbstständig halten kann und daher sehr schnell auskühlt. Zu Hause sollte man das Eichhörnchen dann in einem Transportkäfig unterbringen, dieser sollte zur Hälfte auf ein Heiskissen (niedrige Stufe einschalten) gestellt werden. Sollten sie keines haben, geht zur Not auch eine in ein Handtuch eingewickelte Wärmeflasche. Diese sollte so in die Box gelegt werden das das Eichhörnchen selbst entscheiden kann, ob es Wärme will oder nicht, da es für das Kleine gefährlich werden kann, wenn die Körpertemperatur durch die externe Wärmequelle zu hoch wird.

Nahrung:

Sollten sie das Eichhörnchen zu Ladenschlusszeiten finden oder sowieso vorhaben es zu uns zu bringen, beachten sie folgende Notmaßnahmen:

Das Tier braucht dringend Flüssigkeit, diese kann aus Tee (Fenchel (-Kümmel-Anis)) oder aus ABGEKOCHTEM Wasser mit etwas Honig bestehen.
Bitte nur tröpfchenweise mit der Einwegspritze in den Mund eingeben, warten bis das Tier schluckt oder leckt und erst dann weiter geben. (Verschlucken ist tödlich!)

Da das Tier für eine funktionierende Verdauung seine Blase regelmäßig entleeren muss, dies aber ohne Hilfe noch nicht kann, wäre es wichtig, eine Analmassage durchzuführen.
Dazu legen Sie das Tier auf den Rücken und streichen Sie ihm vorsichtig mit einem Wattepad, welches Sie vorher in lauwarmes Wasser getaucht haben, über den Analbereich. Auch ein leichtes massieren des Bäuchleins hift dem Kleinen.

Was sie benötigen:
Gimpet Katzenaufzuchtmilch ( Pulver in der Zoofachhandlung erhältlich)
HN 25 von Milupa Babynahrung bei Durchfallerkrankungen ( Bipa, Schleker, dm usw. erhältlich)
Kümmel Fenchel Anis Tee zur Not geht auch Fencheltee alleine
Enteroferment, Darmbakterien damit kein Durchfall entsteht bei der Nahrungsumstellung (Apotheke)
Eine kleine Einwegspritze (Apotheke)
SAB Tropfen gegen eventuelle Blähungen (Apotheke)
Wattepads für die Analmassage
Zubereitung:
Tee kochen und auf etwa 50 Grad abkühlen lassen.
60ml Tee in ein kleines Babyfläschchen füllen,
einen Messbecher (in der Packung enthalten) HN 25
2 gestrichene Teelöffel Gimpetpulver
1 Messerspitze Enteroferment dazugeben und gut schütteln
Die fertige Milch kann nun bis zu zwölf Stunden im Kühlschrank aufbewahrt werden, immer nur die Menge entnehmen die sie für die nächste Fütterung benötigen und im Wasserbad erwärmen.
Die Milch darf nicht zweimal erwärmt werden und keinesfalls zu heiss werden, da sonst die Darmbakterien zerstört werden und die Vitamine verloren gehen.

Fütterung:

Die vorbereitete Milch in eine Spritze füllen, am besten eignet sich in diesem Alter eine kleine Einwegspritze.
Die Trinktemperatur sollte genau 39 Grad betragen, am besten mit einem Fieberthermometer nachmessen.
Das Tier waagerecht halten, nicht auf den Rücken legen, bitte am Anfang nur tröpfchenweise geben bis es anfängt zu lecken, auf keinen Fall zu schnell da es sich sonst verschluckt.

Gefüttert werden muss in diesem Alter etwa alle ein- bis eineinhalb Stunden, auch nachts.
Kontrolle vor jedem Füttern: drehen sie das Eichhörnchen auf den Rücken und sehen Sie sich den Bauch an. Dort sehen Sie genau ob sich noch Milch im Bauch befindet oder nicht. Sollte noch viel Milch im Bauch zu sehen sein, dann noch ein wenig mit der nächsten Fütterung warten.
Sollte der Bauch gebläht sein, einen Tropfen SAB auf die Zunge geben.
Die Trinkmenge sollte je Fütterung etwa 1 ml betragen.
Nach jeder Mahlzeit muss eine Analmassage durchgeführt werden um die Blase zu entleeren. Dazu feuchten sie ein Wattepad mit lauwarmen Wasser an und massieren den Genitalbereich.
Kot wird selbstständig abgesetzt. Harn kann erst selbstständig abgesetzt werden, wenn die Kleinen etwa vier bis fünf Wochen alt sind.
Bei jeder Fütterung die Temperatur des Bettchens kontrollieren, gegebenenfalls die Wärmeflasche neu befüllen.
Nach jedem Füttern sollte alles sauber gereinigt und abgekocht werden.

Eichhörnchen eine Woche alt:

Dieses Eichhörnchen ist eine Woche alt, es wiegt jetzt etwa 20 Gramm, die Haut fängt an etwas dunkler zu werden.
In diesem Alter hat man schon etwas bessere Chancen das Kleine durchzubringen, allerdings sollte man weiterhin sehr auf Hygiene und die regelmäßigen Fütterungen achten.

Die Unterbringung und auch die Nahrung bleiben gleich.
Die Nahrungsmenge sollte nun auf etwa 2 ml je Fütterung erhöht werden und die Fütterungsabstände können langsam auf zwei Stunden angehoben werden, aber bitte immer auf das Bäuchlein achten, sollte noch zu viel Milch im Bauch sein etwas länger warten.
Auch die Analmassage nicht vergessen.

Eichhörnchen zwei Wochen alt:

Dieses Eichhörnchen ist jetzt zwei Wochen alt, wiegt etwa 40 Gramm, die spätere Färbung ist langsam deutlich erkennbar.

Die Unterbringung bleibt gleich, auch die Nahrung wird gleich gemischt, allerdings werden in diesem Alter anstatt zwei, drei gestrichene Teelöffel Gimpetpulver verwendet.
Die Trinkmenge sollte jetzt 4 bis 6 ml betragen und es sollte alle drei- bis dreieinhalb Stunden gefüttert werden.

Eichhörnchen knapp drei Wochen alt:

Unser Baby wiegt jetzt zwischen 60 und 70 Gramm und ist schon deutlich als Eichhörnchen zu erkennen.

Es bleibt alles gleich bis auf die Nahrungsmenge, die jetzt 7 bis 10 ml beträgt und die Zeitabstände können auf etwa vier Stunden erhöht werden.
Bei sehr guten Essern kann langsam eine etwas längere Nachtpause von etwa fünf Stunden eingelegt werden.

Eichhörnchen fast vier Wochen alt:

Mit etwa 26 Tagen öffnen sich langsam die Augen und es klammert sich schon kräftig fest.