Singvögel

Singvogelküken zählen zu den Nesthockern und sind nach dem Schlupf noch blind und nackt. In der ersten Zeit bleibt zum Schutz und zum Wärmen der Jungen fast immer ein Altvogel am Nest. Das Futter wird von den Altvögeln ebenfalls zum Nest gebracht. Die Jungen verlassen das Nest erst kurz vor Erreichen der Selbstständigkeit und werden bis zu diesem Zeitpunkt als Nestlinge bezeichnet.

Amselküken - Nestling

Amselküken – Nestling

 

 

 

 

 

 

 

 

Noch nicht flugfähige Jungtiere, die das Nest aber bereits verlassen werden als Ästlinge bezeichnet. Ästlinge werden bis zur vollständigen Flugfähigkeit außerhalb des Nestes von den Altvögeln weiter versorgt. Die Jungvögel stoßen regelmäßig Bettellaute aus, damit ihnen die Altvögel Futter bringen.

Amsel - Ästling

Amsel – Ästling

Grünfink - Ästling

Grünfink – Ästling

 

 

 

 

 

Gerade Ästlinge werden oft für hilflos und verlassen gehalten und gelangen dadurch oft unnötig in Menschenhand. Hat man einen Ästling gefunden, sollte man sich rasch von dem Tier entfernen und aus einiger Distanz beobachten, ob die Altvögel zum Jungvogel zurückkehren.

Handlungsbedarf besteht nur bei Nestlingen und Ästlingen, die verletzt sind oder nicht mehr von den Altvögeln versorgt werden.

Wenn Sie sich unsicher sind ob ein Jungvogel wirklich Ihre Hilfe benötigt, stehen wir für Auskünfte rund um die Uhr unter der Telefonnummer: 0650/6452535 zur Verfügung!!!

Hat man einen hilflosen Jungvogel gefunden, muss darauf geachtet werden, dass die Tiere (besonders nackte Nestlinge) warm gehalten werden, da sie ihre Körpertemperatur selbst noch nicht konstant halten können. Wasser sollte wenn unbedingt nötig nur tröpfchenweise auf die Schnabelspitze gegeben werden um zu vermeiden, dass Wasser in die Atemwege gelangt.

Rotkehlchen

Rotkehlchen

Für die Aufzucht von Jungvögeln spielt auch die Nahrung eine wichtige Rolle. Man unterscheidet generell zwischen Insektenfressern und Körnerfressern. Auf welche Nahrung ein Vogel spezialisiert ist, lässt sich meist relativ leicht an der Schnabelform erkennen. Während Insektenfresser einen eher dünnen, spitzen Schnabel haben (z.B.: Rotkehlchen),  ist der Schnabel bei Körnerfressern breit und kräftig. Dennoch ernähren sich Insektenfresser nicht ausschließlich von Insekten, es werden oft auch Beeren und Obst aufgenommen. Körnerfresser nehmen gelegentlich ebenfalls Insekten auf und auch die Jungen werden häufig mit tierischer Nahrung versorgt.

Singvögel Österreichs – Insektenfresser
A = Ausnahmeerscheinung
Alpenbraunelle Prunella collaris
Amsel Turdus merula
Bachstelze Motacilla alba
Bartmeise Panurus biarmicus
Baumpieper Anthus trivialis
Bergbraunelle Prunella montanella A
Berglaubsänger Phylloscopus bonelli
Bergpieper Anthus spinoletta
Beutelmeise Remiz pendulinus
Blassspötter Hippolais pallida A
Blaukehlchen Luscinia svecica
Blaumeise Parus caeruleus
Blaumerle Monticola solitarius A
Brachpieper Anthus campestris
Braunkehlchen Saxicola rubetra
Buschspötter Hippolais caligata A
Cistensänger Cisticola juncidis A
Dorngrasmücke Sylvia communis
Drosselrohrsänger Acrocephalus arundinaceus
Dunkellaubsänger Phylloscopus fuscatus A
Erddrossel Zoothera dauma A
Feldlerche Alauda arvensis
Feldrohrsänger Acrocephalus agricola A
Feldschwirl Locustella naevia
Felsenschwalbe Ptyonoprogne rupestris
Fitis Phylloscopus trochilus
Gartenbaumläufer Certhia brachydactyla
Gartengrasmücke Sylvia borin
Gartenrotschwanz Phoenicurus phoenicurus
Gebirgsstelze Motacilla cinerea
Gelbbrauen-Laubsänger Phylloscopus inornatus A
Gelbspötter Hippolais icterina
Goldhähnchen-Laubsänger Phylloscopus proregulus A
Grauschnäpper Muscicapa striata
Grünlaubsänger Phylloscopus trochiloides A
Halsbandschnäpper Ficedula albicollis
Haubenlerche Galerida cristata
Haubenmeise Parus cristatus
Hausrotschwanz Phoenicurus ochruros
Heckenbraunelle Prunella modularis
Heidelerche Lullula arborea
Isabellwürger Lanius isabellinus A
Kalanderlerche Melanocorypha calanadra A
Klappergrasmücke Sylvia curruca
Kleiber Sitta europaea
Kohlmeise Parus major
Kurzzehenlerche Calandrella brachydactyla
Lasurmeise Parus cyanus A
Markisensänger Acrocephalus melanopogon
Mauerläufer Tichodroma muraria
Mehlschwalbe Delichon urbicum
Misteldrossel Turdus viscivorus
Mittelmeer-Raubwürger Lanius meridionalis A
Mittelmeer-Steinschmätzer Oenanthe hispanica A
Mohrenlerche Melanocorypha yeltoniensis A
Mönchsgrasmücke Sylvia atricapilla
Nachtigall Luscinia magerhynchos
Neuntöter Lanius collurio
Nonnensteinschmätzer Oenanthe pleschanka A
Ohrenlerche Eremophila alpestris
Orpheusgrasmücke Sylvia hortensis A
Orpheusspötter Hippolais polyglotta
Pirol Oriolus oriolus
Raubwürger Lanius excubitor
Rauchschwalbe Hirundo rustica
Ringdrossel Turdus torquatus
Rohrschwirl Locustella luscinioides
Rosenstar Sturnus roseus
Rostflügeldrossel Turdus eunomus A
Rostschwanzdrossel Turdus naumanni A
Rotdrossel Turdus iliacus
Rötelschwalbe Cecropis daurica
Rotkehlchen Erithacus rubecula
Rotkehlpieper Anthus cervinus
Rotkopfwürger Lanius senator
Samtkopf-Grasmücke Sylvia melanocephala
Schafstelze Motacilla flava A
Schilfrohrsänger Acrocephalus schoenobaenus
Schlagschwirl Locustella fluviatilis
Schwanzmeise Aegithalos caudatus
Schwarzkehlchen Saxicola torquatus
Schwarzkehldrossel Turdus atrogularis A
Schwarzstirnwürger Lanius minor
Seggenrohrsänger Acrocephalus paludicola
Seidenschwanz Bombycilla garrulus
Singdrossel Turdus philomelos
Sommergoldhähnchen Regulus ignicapilla
Sperbergrasmücke Sylvia nisoria
Spornpieper Anthus richardi
Sprosser Luscinia luscinia
Star Sturnus vulgaris
Steinrötel Monticola saxatilis
Steinschmätzer Oenanthe oenanthe
Stummellerche Calandrella rufescens A
Sumpfmeise Parus palustris
Sumpfrohrsänger Acrocephalus palustris
Tannenmeise Parus ater
Teichrohrsänger Acrocephalus scirpaceus
Trauerschnäpper Ficedula hypoleuca
Uferschwalbe Riparia riparia
Wacholderdrossel Turdus pilaris
Waldbaumläufer Certhia familiaris
Waldlaubsänger Phylloscopus sibilatrix
Wanderdrossel Turdus migratorius A
Wasseramsel Cinclus cinclus
Weidenmeise Parus monatnus
Weißbart-Grasmücke Sylvia cantillans A
Weißflügellerche Melanocorypha leucoptera A
Wiesenpieper Anthus pratensis
Wintergoldhähnchen Regulus regulus
Zaunkönig Troglodytes troglodytes
Zilpzalp Phylloscopus collybita
Zitronenstelze Motacilla citreola
Zwergschnäpper Ficedula parva

 

Singvögel Österreichs – Körnerfresser
A = Ausnahmeerscheinung
Bergfink Fringilla montifringilla
Berghänfling Carduelis flavirostris
Bindenkreuzschnabel Loxia leucoptera A
Birkenzeisig Carduelis flammea
Bluthänfling Carduelis cannabina
Buchfink Fringilla coelebs
Erlenzeisig Carduelis spinus
Feldsperling Passer montanus
Fichtenammer Emberiza leucocephalos A
Fichtenkreuzschnabel Loxia curvirostra
Gimpel Pyrrhula pyrrhula
Girlitz Serinus serinus
Goldammer Emberiza citrinella
Grauammer Emberiza calandra
Grauortolan Emberiza caesia A
Grünling/Grünfink Carduelis chloris
Hakengimpel Pinicola enucleator A
Haussperling Passer domesticus
Kappenammer Emberiza melanocephala A
Karmingimpel Carpodacus erythrinus
Kernbeißer Coccothraustes coccothraustes
Kiefernkreuzschnabel Loxia pytyosittacus A
Ortolan Emberiza hortulana
Rohrammer Emberiza schoeniclus
Schneeammer Plectrophenax nivalis
Schneesperling Montifringilla nivalis
Spornammer Calcarius lapponicus
Steinsperling Petronia petronia A
Stieglitz Carduelis carduelis
Waldammer Emberiza rustica A
Wüstengimpel Bucanetes githagineus A
Zaunammer Emberiza cirlus
Zippammer Emberiza cia
Zitronengirlitz Serinus citrinella
Zwergammer Emberiza pulsilla A

 

Singvögel Österreichs – „Allesfresser“
Aaskrähe Corvus corone
Alpendohle Pyrrhocorax graculus
Alpenkrähe Pyrrhocorax pyrrhocorax
Dohle Corvus monedula
Eichelhäher Garrulus glandarius
Elster Pica pica
Kolkrabe Corvus corax
Saatkrähe Corvus frugilegus
Tannenhäher Nucifraga caryocatactes