Über uns

Der Verein “Kleine Wildtiere in großer Not” ist eine Gemeinschaft von Personen, die Tierfindlinge aufnimmt, Tierbabys aufzieht und diese so gut wie möglich gesund pflegt. Nach entsprechender Pflege und Aufzucht werden die Tiere wieder ausgewildert.

Begonnen hat alles vor einigen Jahren in der Küche einer Privatwohnung, wo zunächst Fledermäuse und Eichhörnchen Aufnahme und Pflege gefunden haben.

Nachdem dieses Engagement bekannt wurde, hat die Zahl der abgegebenen Tiere derart zugenommen, dass sowohl die finanziellen als auch die räumlichen Anforderungen auf privater Basis nicht mehr zu erfüllen waren.

Im Juli 2005 wurde der Verein „Kleine Wildtiere in großer Not“ gegründet.
Im September 2005 konnten die Volieren, die mit Unterstützung des Magistrates Graz im Leechwald errichtet wurden, von unseren Schützlingen bezogen werden.

Im November 2005 wurde gegenüber vom Hilmteich eine 170 m² große Räumlichkeit als Vereinslokal und Pflege- und Aufzuchtstation gemietet.
Seit dem Sommer 2006 stehen im Garten unseres Vereinslokales ein Biotop und vier weitere Volieren unseren Tieren zur Verfügung. Dieses Projekt konnte durch die großzügige finanzielle Hilfe der „Kronenzeitung“ realisiert werden.

Im Sommer 2010 übersiedelte der Verein mit Hilfe der Stadt Graz, die das Grundstück sowie ein Gebäude zur Verfügung stellte, in die Hilmteichstraße 106. Da am neuen Vereinsgebäude noch etliche Sanierungsarbeiten durchgeführt werden mussten, wurden die Tiere vorerst in umgebauten Baucontainern untergebracht.

Ende November 2011 waren die Arbeiten am Gebäude so weit fortgeschritten, dass die Tiere endlich im neuen Vereinsgebäude untergebracht werden konnten.

Unser Verein wird von der Stadt Graz und dem Land Steiermark gefördert, finanziert sich aber zum größten Teil durch Mitgliedsbeiträge und Spenden.
Fast alle unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stellen einen Teil ihrer Freizeit dem Verein für die anfallenden laufenden Arbeiten ehrenamtlich zur Verfügung.

Seit Oktober 2012 ist der Verein auch ein behördlich genehmigter Zoo! Die Zoobewilligung ermöglicht es uns, ohne rechtliche Probleme, eine größere Anzahl an Tierfindlingen aufzunehmen und zu betreuen. An unseren Öffnungszeiten sowie dem Ziel, unsere kleinen Wilden sobald wie möglich wieder in die Freiheit zu entlassen, wird sich aber auch in Zunkunft nichts ändern! Wir sind weiterhin 365 Tage im Jahr rund um die Uhr für Sie erreichbar!

2012 hat der Verein über 2900 Wildtiere aufgenommen und betreut! 2013 waren es bereits über 3000!!! Durch die ständig steigende Zahl der Tierfindlinge müssen auch laufend neue Gehege gebaut werden, so ist für 2013 der Bau eines neuen, größeren Rehgeheges geplant! Das ursprüngliche Rehgehege soll in weiterer Folge zu artgerechten Gehegen für Füchse, Marder, Iltisse…umgebaut werden!

Da der Bau und die Instandhaltung der Gehege auch immer mit enormen Kosten verbunden ist, sind wir auf IHRE HILFE angewiesen!

Helfen Sie uns helfen!