Mauswiesel

junges Mauswiesel © Alex Settari

Merkmale

Mauswiesel haben einen langen, schmalen Körper und recht kurze Beine, sie sind mit einer Kopf-Rumpf-Länge von 12-22cm die kleinsten Raubtiere der Erde. Oberseitig ist das Fell mittelbraun gefärbt, Bauch, Brust, Kehle und die Laufinnenseiten sind dagegen weiß gefärbt.

Lebensraum

Mauswiesel bewohnen bevorzugt offene Landschaften mit sandigen, trockenen Bereichen wie Hecken, Böschungen und trocken gefallene Gräben.

junges Mauswiesel © Danila Amodeo

Lebensweise

Mauswiesel sind Einzelgänger, nur Fähen und Jungtiere leben die ersten Wochen im Verband. Mit 2-3 Monaten sind die Jungtiere selbstständig und verlassen den Familienverband. Paarungen dürften ganzjährig erfolgen, der Schwerpunkt der Ranz liegt allerdings im Frühjahr. Als Unterschlupf dienen wie beim Iltis Stein- und Reisighaufen sowie Holzstapel, aber auch Maulwurfröhren werden besiedelt.

Ernährung

Die Hauptnahrung des Mauswiesels stellen Mäuse dar, es werden aber auch andere Kleinsäuger sowie Reptilien, Amphibien, Insekten und Jungvögel erbeutet. Auch Eier zählen zum Nahrungsspektrum des Mauswiesels.

Helfen Sie uns helfen!